Instandsetzung

Referenzen

Tiefgaragen-Sanierung Riem Arcaden

Die Bodenplatte der Tiefgarage der Riem Arcaden wies in erheblichen Umfang Risse auf. Aufgrund eines rückwandigen Wasserdruckes von 8,5 m Wassersäule drang durch einen Teil der Risse Grundwasser ein. Das optische Erscheinungsbild der Beschichtung war stark gestört.

In einer Bauzeit von fünf Monaten dichtete die Implenia Instandsetzung circa 3.000 m Risse auf einer Fläche von 6.500 m² ab. Vor der Bearbeitung der Risse wurde zunächst die vorhandene Beschichtung entfernt. Nach dem Fräsen von Vertiefungen entlang der Risse wurden Rißbandagen eingebracht. Danach erfolgte der Schutz der kompletten Bodenplatte mit einer OS-8-Beschichtung.

Für die professionelle Abdichtung der Risse hatte Implenia Instandsetzung ein individuelles Sanierungskonzept erstellt: Mit der ausgewählten Lösung, dem Implenia-System b.dry, können Risse mit einem rückwärtigen Wasserdruck bis zu 15 m WS abgedichtet werden - gemäß dem allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis. Nach dieser Richtlinie ist das System auf eine Rißweitenänderung bis zu 0,2 mm geprüft.

Das Konzept sah darüber hinaus vor, für die Beschränkung größerer zu erwartender Rißweitenänderungen CFK-Lamellen aufzukleben.

Bitte beachten Sie, dass dieses Projekt zu einer Zeit realisiert wurde, als die relevante Projektgesellschaft ein Unternehmen der Bilfinger SE Gruppe war und nicht der Implenia-Gruppe gehörte. Das Unternehmen wurde erst im Jahr 2015 an die Implenia Gruppe übertragen. Die Bilfinger Gruppe und der Implenia Gruppe sind zwei verschiedene Unternehmen; sie stehen in keiner Beziehung und agieren unabhängig.