Instandsetzung

Referenzen

Brücke Uttrichshausen

Die grundhafte Instandsetzung der Talbrücke Uttrichshausen im Zuge der BAB A7 hat Implenia Instandsetzung in zwei Bauabschnitten von April 2009 bis Oktober 2010 durchgeführt.

Auf der 880 m langen Brücke galt es, rund 26.400 m² Fläche zu bearbeiten. Nach Abbruch von Fahrbahnbelag, Abdichtung und Kappen wurden unter Einsatz von Höchstdruckwasserstrahlen die Versiegelung abgetragen sowie die Fahrbahnübergangskonstruktionen ausgebaut.

Danach begannen umfangreiche Betonsanierungsarbeiten auf der Fahrbahnplatte. Nach Neuberechnung der Brückengradiente folgten ein Gradientenausgleich, die Versiegelung und die Abdichtung sowie die abschließende Herstellung der Mittel- und Außenkappen und der Gussasphalt-Fahrbahnbeläge.

Zusätzlich wurden Querspannglieder mittels patentierter eingeschlitzter CFK-Lamellen ertüchtigt. Zum Einsatz kamen circa 2.300 m hochmodulige Kohlenfaserlamellen vom Typ Carboplus®.

Darüber hinaus erneuerte Implenia Instandsetzung die Brückenentwässerung und die Fahrbahnübergangskonstruktionen. 1.760 m Lärmschutzwandelemente komplettierten die auszuführenden Leistungen. Die Arbeiten wurden in Arbeitsgemeinschaft unter unserer Technischen Geschäftsführung ausgeführt.

Download Referenzblatt 

Bitte beachten Sie, dass dieses Projekt zu einer Zeit realisiert wurde, als die relevante Projektgesellschaft ein Unternehmen der Bilfinger SE Gruppe war und nicht der Implenia-Gruppe gehörte. Das Unternehmen wurde erst im Jahr 2015 an die Implenia Gruppe übertragen. Die Bilfinger Gruppe und der Implenia Gruppe sind zwei verschiedene Unternehmen; sie stehen in keiner Beziehung und agieren unabhängig.